Umsonst die Hauswand hochgeklettert

15 Aug

Spion-News vom 05.08.11:

Hauswand

Ein 23-Jähriger Neubrandenburger kletterte in betrunkenem Zustand 35 Meter an einer Hauswand empor. Er wollte seine Freundin nicht wecken.

Wer nach einer durchzechten Nacht feststellt, dass er seinen Schlüssel vergessen hat, kann entweder die Freundin aus dem Bett klingeln oder rücksichtsvoller vorgehen und über den Balkon in die Wohnung gelangen. Dumm nur, wenn die sich im 14. Stock befindet.

Einen durchtrainierten Neubrandenburger störte das wenig. Der 23-Jährige nahm die Außenfassade des heimatlichen Hochhauses am Freitagmorgen gegen 4.30 Uhr in Angriff, wie Spiegel Online berichtet. Er nutzte dafür Mauervorsprünge und Balkons. Obwohl nicht nüchtern, verzählte er sich nicht und landete tatsächlich in 35 Metern Höhe im richtigen Stockwerk. Ein wenig hatte er dennoch die Orientierung verloren, denn seine Klettertour endete auf dem Balkon eines Nachbarn.

Pech für den Heimkehrer, dass dort niemand zu Hause war. Völlig entkräftet wurde er von einem Anwohner bemerkt, der die Feuerwehr alarmierte. Die ließ den Kletterer schließlich ins Haus. Bei dem jungen Mann wurden 1,7 Promille festgestellt. Den kleinen Umweg hatte er umsonst gemacht: Die Feuerwehr klingelte seine Freundin doch noch aus dem Bett.

(pb)

Advertisements

Eine Antwort to “Umsonst die Hauswand hochgeklettert”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Feuerwehr News - 15. August 2011

    News aus der Feuerwehr-Szene…

    Umsonst die Hauswand hochgeklettert ? Schmunzelblog…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: