Archiv | Mai, 2010

Vollendete Vergangenheit

29 Mai

Vollendete Vergangenheit

bloß

24 Mai

du bloß
bloß
ich ganz
nackt

ich
steh dazu

Text: BennoP

Piloten

23 Mai
Piloten

Foto: PhotoStocker

Unterhalten sich ein russischer, ein amerikanischer und ein deutscher Pilot.

Der Russe protzt:
„Bei uns haben wir so große Flugzeuge, dass wir problemlos die ganze Mannschaft des Bolschoi-Theaters mit einer Maschine ausfliegen könnten.“

Der Amerikaner hält dagegen:
„Das ist doch gar nichts! Mit einer unserer Boeings könnten wir alle US-Marines auf einmal zum Einsatz fliegen.“

Die beiden schauen den Deutschen an, der aber schweigt.

„Ihr in Deutschland habt wohl nicht so große Flugzeuge?“, fragt der Ami.

„Ich bin mir nicht sicher“, antwortet der Deutsche. „Ich kann das nicht so einfach einschätzen. Aber ich will euch dafür von meinem letzten Flug erzählen. Da habe ich nämlich plötzlich so ein seltsames Geräusch gehört. Also sage ich zu meinem Co-Piloten, er solle mal in der linken Tragfläche nachsehen.

„Da müsstest du aber gute Ohren haben, wenn du das hören willst“, sagt der zu mir. Aber ich war mir sicher, dass da etwas war. Also stieg er in den VW und fuhr los.

Nach einer halben Stunde kommt er zurück und sagt, mit der linken Tragfläche sei alles in Ordnung. Also sag ich, er soll in der rechten nachsehen. Er wieder in den VW, kommt nach einer halben Stunde zurück und sagt, da wäre auch nichts.

„Dann schau doch mal ins Heck!“

Er ist schon ein bisschen ärgerlich, aber ich sage: „Da ist bestimmt was. Darfst auch den Porsche nehmen! Er freut sich und fährt los. Als er nach eineinhalb Stunden nicht zurück ist, denke ich schon, er hat sich verfahren. Aber endlich, nach zwei Stunden, ist er wieder da.

„Alle Achtung, du hast echt gute Ohren!“
„Was war es denn?“, frage ich.
„Ganz hinten auf der letzten Toilette war ein Fenster auf. Da ist eine amerikanische Boeing reingeflogen und immer um die Lampe gekreist.“

Was man so alles vergessen kann

22 Mai

Im Studentenkeller Rostock, wo ich als DJ auflege, erlebt man ja so einiges, was die Vergesslichkeit der Gäste betrifft. Mützen, Schals, Handschuhe, na klar. Auch schon mal eine Handtasche.

Etwas seltsam wird es schon bei Socken oder Schuhen. Auch Unterwäsche hat sich schon angefunden. Mancher hat sich auch schon selbst vergessen.

Neulich aber war das Staunen wirklich groß. Als alle Gäste die Lokalität verlassen hatten, fand sich ein verwaister Rollstuhl unter den Vergesslichkeiten.

Die Besitzerin hatte ihn beim Einlass abgegeben, da sie sich auch ohne ihn fortbewegen kann, was ihr im Gedränge sicherlich leichter fiel. Doch auf dem Weg nach Hause, hatte sie ihn ganz aus ihrem Gedächtnis verbannt. Erst ihre Freunde tauchten etwas später noch einmal auf, um das Gefährt abzuholen.

Der Kuss

21 Mai

Der Kuss

Ein Kuss ist eine Sache, für die man beide Hände braucht.

Mark Twain