Fliege im Salzberg

28 Okt

Foto: Markus Gann

Ich wollte einst was Gutes essen
und stellte auf den Herd den Topf,
viel Wasser, fast hätt ich´s vergessen,
das Salz, wo hab ich meinen Kopf.

Ein wenig hab ich übertrieben,
die Nudeln schmeckten nur nach Salz,
bevor sie alle übrig blieben
ein Glas mit Wasser für den Hals.

Doch als ich gerade trinken wollte,
da sah ich, wie im Glase schwamm,
´ne Fliege, die nur kurz noch tollte,
dann wurde es ihr doch zu klamm.

Zunächst war ich ein bisschen wütend,
was sie in meinem Glase trieb,
doch über ihren Unfall brütend,
gewann ich schnell sie wieder lieb.

So fischte ich sie aus dem Wasser,
behutsam dann auf meinem Tisch
behäuft ich sie, die immer blasser,
mit Salz nun ganz verschwenderisch.

Als dieses nun der guten Fliege
die Tropfen aus den Ohren zog,
verließ sie bald die Krankenliege
und kurz darauf sie wieder flog.

Nach dieser Freude ich entfernte
den Salzberg von des Tisches Rücken
mit wasserfeuchtem Lappen, lernte
das Salz und Wasser mich entzücken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: